Deutschland ist heute ein freier, auf den Menschenrechten gegründeter Rechts- und Sozialstaat. Beachtliche soziale Fortschritte sind erreicht worden. Die einstmalige Kranken-, Unfall- und Rentenversicherung der Arbeiter ist heute Teil eines weitreichenden Systems sozialer Sicherung. Aber es sind nicht nur benachteiligte Gruppen geblieben, es sind auch neue entstanden. Der Arbeiter Samariter Bund möchte den Gedanken einer freien Wohlfahrtspflege im Sinne gelebter Solidarität erhalten und damit dem Werteverlust entgegenarbeiten.

Der Arbeiter Samariter Bund hilft allen in Not geratenen Menschen ohne Ansehen ihres politischen, ethnischen oder religiösen Zugehörigkeit. Darüber hinaus bemüht sich der Arbeiter Samariter Bund darum, soziale Verhältnisse und sozialpolitische Rahmenbedingungen zu verbessern. Der Arbeiter Samariter Bund steht allen Menschen offen, die mithelfen wollen, seine Grundsätze zu verwirklichen und seine Aufgaben durchzuführen.

Freie Wohlfahrtspflege ist ein wesentliches Element des sozialen Rechtsstaates. Der Arbeiter Samariter Bund wendet sich gegen jede Art von staatlichem Dirigismus und tritt dafür ein, dass Staat und freie Verbände vertrauensvoll zusammenarbeiten.