Nach der Umstrukturierung im letzten Jahr befindet sich unser Hort in einer Explorationsphase. Dies erklärt, weswegen sich die ausführliche Rahmenkonzeption noch in Bearbeitung befindet.

Wir starten mit einem sehr gut durchdachten Konzept und entsprechender Vorerfahrung aus dem letzten Jahr. Unsere Familien sind überdurchschnittlich zufrieden, d.h. sie bringen uns viel Vertrauen entgegen, schätzen unsere Arbeit sowie die Veränderungen für eine optimale Versorgung ihrer Kinder.

Aktuell beabsichtigen wir beispielsweise eine Natur- und Umweltgruppe zu gründen. Inwieweit die Familien dieses Angebot nachfragen, bleibt abzuwarten. Schließlich bedeutet die Teilnahme an diesem Projekt, dass die Kinder 2x pro Woche bis 17.00 Uhr auf Erkundungstour sind.

Denkbar wäre zudem, dass wir jeden Freitag auf Ausflug gehen. Dies wird Thema eines Familienabends sein, um die Familien diesbezüglich einzubeziehen.
Es ist auch geplant, eine weitere Fachkraft einzustellen, damit wir die Hauptbesuchszeit zwischen 12:30 Uhr- 16:30 Uhr personell noch intensiver gestalten können.

Wir betrachten uns als lernoffenes und überdurchschnittlich motiviertes Team. Die Perspektive des Hortes liegt aus unserer Sicht in einer steten Weiterentwicklung unseres Konzeptes:

Erklärtes Ziel ist es, einen wertvollen Beitrag dafür zu leisten, dass unsere Kinder angstfrei und glücklich in ihrer Gegenwart leben dürfen- getragen von dem Gefühl, als Teil ihrer Gemeinschaft bedeutsam zu sein. Dieser Anspruch ist wesentliche Voraussetzung für eine gelingende Begleitung der Entwicklung von Kindern zum eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Menschen.